Natürliche Hochzeitsfotografie von Malte Dietsch


Blog

Hier findet ihr eine kleine Auswahl von meiner Shootings. Die neuesten Einträge kommen zuerst. Klickt einfach auf den Link unter dem Text oder auf das Bild, um die Bilder zu dem Shooting anzusehen.

Tipp: Schaut auch mal bei Facebook vorbei, dort veröffentliche ich auch weiterführende Artikel, z.B. meine schönen Urlaubsbilder :-)

Paarshooting in den Boberger Dünen

Paarshooting in den Boberger Dünen

Ja, dieses Shooting erinnerte mich tatsächlich daran wie es war, als ich noch jung war. Ein Gefühl, dass ich schon lange vergessen hatte, ich alter Mann ;-) Die erste Freundin, der erste gemeinsame Urlaub, alles war noch so neu und aufregend! Seien wir mal ehrlich, so aufregend ist es später nie mehr im Leben. So fühlte ich mich ein wenig in meine Jugend zurückversetzt beim Paarshooting mit Kiara und Christoph in den Boberger Dünen.

Ich muss sagen, eine super Location für ein Paarshooting! Man fühlt sich ein bisschen wie am Strand, das liegt am vielen Sand! Also kaufte ich mir erstmal ein Eis, um dem Gehirn den für das Paarshooting nötigen Zucker zuzuführen. Nachdem die beiden mir eine gefühlte halbe Stunde beim Eisessen zugesehen hatten, konnten wir endlich anfangen.

Kiara hat ihrem Freund das Shooting zum einjährigen Jubiläum geschenkt, aber bei Frauen habe ich immer so den Verdacht, dass sie sich das Shooting eigentlich selbst schenken :-) Nein nein, alles gut, den Christoph lässt sich tatsächlich gerne fotografieren. Das waren natürlich optimale Voraussetzungen. Und als sich die Sonne am Horizont langsam schlafen legte, zauberten ihre letzten Strahlen noch einige hübsche Bilder auf den Sensor meiner Kamera.

Einige Szenen mussten wir 10x wiederholen, das sieht man ja immer nicht, wenn man sich später nur die Auswahl der gelungenen Fotos ansieht. Aber da bin ich ja irgendwie auch ehrgeizig. Nach 90 Minuten hatten wir endlich eine tolle Auswahl von Paarbildern in den Boberger Dünen im Kasten!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Shooting: Von der Fleetinsel zur Speicherstadt!

JGA-Shooting: Von der Fleetinsel zur Speicherstadt!

Über geheime Beziehungen gelangte ich an diesen Auftrag. Mein Ziel: 13 blutjunge Frauen fotografieren, 90 Minuten lang. Einsatzort: Von der Fleetinsel über die Deichstraße zur Hafencity! Spaß beiseite - von einem vorigen JGA erinnerte sich Nina, die dabei gewesen war, an mich und so wurde ich auch für diesen JGA engagiert.

Pünktlich um 15 Uhr ging es an der Fleetinsel los. Auf der Brücke machten wir die ersten Fotos und ich instruierte die jungen Damen, ab jetzt möglichst viel Alkohol zu trinken, um möglichst entspannte Bilder zu bekommen :-)

Doch in der Deichstraße bereits eskalierte die Situation. Drei junge Italiener in ihren besten Jahren beobachteten mein Shooting und wer sich schonmal nächer mit dem Thema «Italiener und Frauen» beschäftigt hat, ahnt, was jetzt kommt. Die drei wollten zuerst «nur» ein Foto mit den Frauen, aber dann kam man recht schnell darauf zu sprechen, was die Mädels denn Abends noch so vorhätten. Mein Gott wie penetrant, leider erlebe ich das auf JGAs immer wieder mal. Dass der ganze Abend schon mit divesen Aktionen verplant war, nahmen die drei Spaghetti-Lover dann hin :-)

Zum Finale ging es dann in die Speicherstadt, wo wir ähnliche aber doch etwas andere Fotos machten wie auf meinem irren Speicherstadt-JGA-Shooting vom letzten Jahr. Fazit: super Mädels, gute Stimmung, tolle Fotos!

Hier die Bilder ansehen!

Babybauchshooting am Schloss Reinbek

Babybauchshooting am Schloss Reinbek

Die Hochzeit von André und Katharina hatte ich ja schon 2016 fotografiert. Heute, fast ein Jahr später, wird in wenigen Wochen ihr Nachwuchs das Licht der Welt erblicken: die kleine Amelie! Katharinas Schwester hat den beiden ein Babybauchshooting mit mir geschenkt, aber wir haben auch Paarshooting-Elemente einfließen lassen, da man sich ja schlecht 90 Minuten nur mit einem Bauch beschäftigen kann.

Da die beiden aus Reinbek kommen, haben wir uns entschlossen, das Babybauch-Paarshooting am schönen Schloss Reinbek zu machen. Hinter dem Schloss ist nämlich ein toller Park wie aus dem Märchenbuch. Die beiden hatten auch einige Accessoires mitgebracht, wie z.B. ein Halsband und die Schuhe der kleinen Amelie.

Das Schloss Reinbek kann ich auf jeden Fall für ein Babybauchshooting empfehlen!

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting in der Speicherstadt Hamburg

Paarshooting in der Speicherstadt Hamburg

Das erste Wochenende 2017, wo in Hamburg richtig Hitze angesagt ist. Stephan und Valentina waren für ein verlängertes Wochenende aus Heidelberg angereist, um sich Hamburg anzusehen und König der Löwen zu besuchen. Zum Geburtstag hat Stephan seiner Freundin ein Paarshooting in der Speicherstadt geschenkt und so trafen wir uns nachmittags an der U-Bahn Baumwall für die Fotos.

Die beiden hatten bisher noch kein Paarshooting gemacht, aber nach zehn Minuten war die Anspannung wie verflogen und wir haben schöne romantische Bilder gemacht.

Es war wegen des schönen Wetters mega voll, aber unser Shooting hat das nicht gestört. Mein Favorit sind ja Treppen und Geländer - hier lassen sich Paarshootings in der Hamburger Speicherstadt ganz hervorragend umsetzen. Brücken und Geländer gibt da nämlich ziemlich viele :-) In der Speicherstadt findet man für Paarfotos immer ein schönes Plätzchen!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Shooting am Hamburger Hafen und Fischmarkt

JGA-Shooting am Hamburger Hafen und Fischmarkt

Heute hatte ich wieder ein JGA-Shooting mit einigen reizenden jungen Damen aus dem Umland von Hamburg. Die Frage war, nehmen wir für das JGA-Shooting die Speicherstadt oder den Fischmarkt? Ich hatte schon so oft JGA-Shootings in der Speicherstadt, also habe ich den Fischmarkt genommen. Neue Herausforderung!

Gemäß meiner Anweisungen hatte das Mädel, was mich gebucht hat, pünktlich die Getränke zu Shootingbeginn ausgteilt. Auch ein mysteriöses schwarzes Getränk in einer Kornflasche wurde ausgeschenkt. Als JGA-Fotograf am Hamburger Hafen habe ich mir am Ende noch einen genehmigt. Wie ich später herausfinden konnte, handelt es sich um Wodka gemischt mit Türkisch Pfeffer-Lakritzbonbons! Ein geiles Zeug, am liebsten hätte ich den Mädels die Flasche aus der Hand gerissen und sie bis auf den letzten Tropfen leergetrunken. Als JGA-Fotograf im Hafen Hamburg hat man ja viel Durst bei dem heißen Wetter!

Es war jedenfalls ein tolles Shooting, die Mädels hatten sogar hübsche kleine Matrosenshirts an. Sehr gut, so ein einheitliches Design für JGA-Shootings! Da werden die Fotos gleich viel besser.

Für unser JGA-Shooting am Fischmarkt wollten wir auch auf die Brücke vom nahen Stilwerk, aber leider war die Tür abgeschlossen. Aber macht nichts, ich improvisiere ja gerne und so gingen wir in die Nebenstraßen, wo wir vor einem Graffiti interessante JGA-Shooting-Aufstellungen ausprobierten.

Dann kam auf einmal ein gelber amerikanischer Schulbus angefahren mit einem männlichen JGA! Coole Sache...natürlich mit den Teilnehmerinnen des Junggesellinnenabschiedsshootings davor gleich ein surrealistisches Fotos gemacht. Je abgefahrener desto besser!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Shooting in der Hamburger Speicherstadt

JGA-Shooting in der Hamburger Speicherstadt

Auf einmal war es richtig warm in Hamburg, obwohl es die Woche davor nur 10 Grad waren. Umso besser, so machen Shootings doch viel mehr Spaß!

In der Speicherstadt bin ich als JGA-Fotograf ja besonders gern unterwegs, weil es dort einfach super viele gute Motive gibt. Zum Beispiel eignen sich die Brücken, Gebäude, Fleete und Laderampen hervorragend für so ein Junggesellinenabschiedsshooting in der Speicherstadt.

Die Mädels waren gut gelaunt und so wurde gleich die erste Runde Sekt getrunken. Es nieselte etwas, aber das war nicht schlimm. Für die ersten Fotos gingen wir unter ein Dach, dann gab es die zweite Runde Sekt und weiter ging es zu einer Brücke. Dann die dritte Runde Sekt und zum Abschluss gingen es dann an die Seifenblasen und das Konfetti.

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Shooting am Hamburger Hafen

JGA-Shooting am Hamburger Hafen

Neulich hatte ich ein JGA-Shooting am Hafen. Da es ja langweilig ist, immer nur den Hafen zu nehmen, habe ich mich für das Gruner+Jahr Haus entschieden. Jeder kennt vermutlich dieses Gebäude. Vom Stil her ist es sehr modern und mit maritimen Elementen, sozusagen eine Referenz an den Hafen. Für ein Shooting schien es mir mit all seinen Treppen und Geländern genau richtig!

Die Mädels waren gut gelaunt und ich hatten sogar eine GoPro-Kamera mit, die ich mir um den Kopf binden musste, damit sie das Shooting aus meiner Perspektive filmen konnten. Eine irre Idee, fand ich witzig!

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting am Elbstrand Blankenese

Paarshooting am Elbstrand Blankenese

Heute hatte ich Nils und Janine zum Paarshooting in Blankenese am Elbstrand. Die Sonne schien noch etwas doll, also sind wir erstmal in die Urwald-artigen Büsche am Elbufer vorgedrungen und haben dort im Schatten einige Bilder gemacht. Danach ging es zum mir auch noch nicht bekannten römischen Garten. Er ist zwar nicht so groß, aber mit der alten Treppe eine tolle Location für romantische Dates! Danach ging es wieder runter zum Elbstrand und weiter ging unser Paarshooting im Abendlicht mit den auslaufenden Schiffen vom Hafengeburtstag!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Duvenstedt im Hotel Alster Au

Hochzeitsfotograf in Duvenstedt im Hotel Alster Au

Als ich bei Kathy und Thorsten zum Vorgespräch war, dachte ich zunächst, Thorsten wäre in einem sozialen Beruf tätig, weil er so eine sympathische, offene Art hat. Da sagte er mir, dass er in Wahrheit Zimmermann ist und das alle Leute denken, er wäre Sozialarbeiter. Da haben wir herzlich gelacht und das Eis war gebrochen.

Die freie Trauung der beiden fand im Hotel «Alster Au» in Duvenstedt statt. Für mich als Hochzeitsfotograf ist es immer wieder toll, hier zu fotografieren. Das alte Landhaus, der schöne Garten und das nette Personal machen diese Top-Location aus.

Ich habe noch nie eine Hochzeit gesehen, bei der so viele Tränen vergossen wurden. Es war geradezu dramatisch. Schon als Kathy über den roten Teppich ging, mit ihrem Sohn an der Hand, konnte Thorsten die Tränen nicht mehr zurückhalten. Aber auch im Publikum wurden reichlich Taschentücher benötigt und als Thorsten für seine Kathy eine kleine Rede hielt, konnte auch diese sich nicht mehr zurückhalten. Es folgten Kathys Sohn und ein kleines Mädchen unter den Gästen. In der Form habe ich es noch nie erlebt, aber es gefiel mir fotografisch sehr gut. Je mehr Tränen fließen, desto dramatischer werden die Bilder.

Nachdem die Luftballons gestartet waren, gingen wir für das Shooting in den kleinen Wald neben dem Hotel und haben auf einem Wanderweg erste Fotos gemacht. Die anderen Fotos haben wir direkt am Hotel Alster Au gemacht, man braucht also gar nicht weit zu fahren. Wie Thorsten mir schon vorher erzählt hatte, war er etwas angespannt, aber durch meine einfühlsame Art konnte ich ihn beruhigen und er wirkte viel entspannter auf den Fotos!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Harburg und Sottorf

Hochzeitsfotograf in Harburg und Sottorf

Die Hochzeit von Birgit und Thorsten fand in der Johanniskirche in Harburg statt. Die beiden kennen sich schon viele Jahre und nun haben sie den Entschluss gefasst, den Bund fürs Leben zu schließen!

Die Besonderheit dieser Trauung war, dass der Posaunenchor von Thorsten die Trauung musikalisch begleitet hat. Ich muss sagen, die Damen und Herren an den Instrumenten waren ziemlich beeindruckend! Es ist nämlich nicht irgendein Posaunenchor, sondern der Harburger Posaunenchor! Fand ich echt gut.

Nach der Trauung ging es zum Shooting am Harburger Rathaus, was zu Fuß nur fünf Minuten entfernt war! In dem kleinen Park daneben fingen wir mit einigen Spazierfotos an und gingen dann gleich zu ein paar Nahaufnahmen über. Auf der Treppe und an den schönen Säulen vor dem historischen Rathaus ging es dann weiter.

Die Zeit verging wie im Flug und schon mussten wir weiter nach Sottorf, wo ich im hübschen Hotel Cordes den Empfang fotografierte. Mmmmh, die Cocktails (siehe Foto) waren so schön bunt, am liebsten hätte ich auch zugegriffen. Aber als Fotograf im Dienst muss ich stets nüchtern bleiben und einen klaren Kopf behalten ;-)

Ja und dann endete auch schon mein vierstündiger Einsatz. Wie kommt man denn wieder nach Hause aus Sottorf? Natürlich hatte ich mich vorher informiert und so musste ich nur 10 Minuten zu Fuß über die Landstraße Vahrendorf gehen, wo tatsächlich ein Bus fährt, der zur nächsten S-Bahn fährt. Dumm nur, dass auf einmal der von Google Maps angezeigte Feldweg abrupt endete und ich mit meiner Fotoausrüstung unter den Elektrozäunen einer Viehweide hindurchkriechen musste, um den Bus noch zu kriegen. Ein bisschen Abenteuer muss als Hochzeitsfotograf ja auch mal sein :-)

Hier die Bilder ansehen!

Babyshooting in Hamburg-Hoheluft

Babyshooting in Hamburg-Hoheluft

Heute hatte ich mal wieder ein Babyshooting. Diesmal führte mich meine Arbeit als Babyfotograf nach Hoheluft. Anne und Sven haben vor kurzem Nachwuchs bekommen und sie haben sich schöne Fotos von dem kleinen Paul gewünscht, der etwas zu spät kam und so gerade 2 Wochen alt war. Dafür hat er sich aber ganz tapfer geschlagen!

Wir fingen im Wohnzimmer der schönen Altbauwohnung an und arbeiteten uns über den Flur bis ins Schlafzimmer vor. Bei meinen Babyshootings wechsle ich öfter den Ort, um mehr Variation in die Bilder zu bringen.

Vielen Dank an Anne und Sven, dass ich die Bilder hier zeigen darf. Wenn Paare bei mir eine sog. Werbefreigabe unterschreiben, erhalten Sie 30 Minuten zusätzliche Fotografiezeit als Dankeschön! Dieses faire Angebot nehmen ca. 80% meiner Kunden gerne an.

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting Planten un Blomen Hamburg

Paarshooting Planten un Blomen Hamburg

Am Wochenende hatte ich ein super Paarshooting mit einem sehr netten Pärchen aus Lüneburg. Planten un Blomen hatten wir als Ort für das Paarshooting ausgewählt. In Hamburg sicherlich einer der schönsten Orte für Paarbilder!

Es war typisches Aprilwetter. Regen, Sonne und Wolken wechselten sich quasi im Minutentakt ab. Der April, der macht was er will! An dem Satz ist wirklich etwas wahres dran.

Für das Paarshooting gingen wir einmal durch Planten un Blomen durch. Nach dem (leider noch trockenen) Bach ging es zum japanischen Garten, dann zum See in der Mitte, wo wir einige Springübungen machten :-) und zum Schluss durften die beiden auch nochmal in den schönen weißen Stühlen an den Kaskaden Platz nehmen.

Wir hatten viel Spaß an diesem Nachmittag und weil die beiden so schön locker waren, sind tolle Fotos entstanden!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Standesamt Trittau

Hochzeitsfotograf im Standesamt Trittau

Die Geschichte von Elvira und Christian klingt ein bisschen wie im Märchen. Sie haben sich vor einem Jahr kennengelernt und es war Liebe auf den ersten Blick! An der Wassermühle in Trittau haben sie sich das erste mal getroffen. Von Christian sah Elvira nur die Beine, da er unter einem Baum wartete, dessen Zweige bis auf den Boden reichten. Das stelle ich mir recht witzig vor. Genau an der Stelle vor der Wassermühle in Trittau machten wir dann auch ein kleines Shooting. Eine schöne Idee, das Shooting am Ort des Kennenlernens zu machen!

Nach der Trauung im Standesamt Trittau, wo ich als Hochzeitsfotograf das erste Mal arbeitete, ging es weiter nach Lütjensee in die Fischerklause. Dieses Restaurant ist traumhaft an einem See gelegen. Es war unglaublich kalt und so hielten wir es am Steg nicht lange aus, wo wir ein paar Paarfotos machten. Drinnen war ein Spiegel, eine super Vorlage für Porträtfotos! Die Gruppenfotos machten wir dann doch lieber drinnen, was aber auch recht gut passte mit dem «Just Married» Schriftzug! Und die Gäste hatten an jedem Stuhl rote Herz-Luftballons besfestigt, eine tolle Idee! Hat mir fotografisch sehr gut gefallen.

Hier die Bilder ansehen!

Babyshooting in Hamburg Wellingsbüttel

Babyshooting in Hamburg Wellingsbüttel

Babyfotografie nah am Leben, das ist meine Devise. Am Wochenende hatte ich ein tolles Babyshooting mit dem kleinen Mick, gerade 4 Wochen alt und konnte spannende Emotionen einfangen! So ein Babyshooting ist doch immer ganz anders als ein Paarshooting, weil man nichts wirklich planen kann. Aber genau das macht es auch so spannend! Ob das Baby nun lacht, weint oder schläft - alles ist fotografisch reizvoll. Zwei Stunden mit Pausen haben wir gebraucht, bis wir eine schöne Auswahl an Babybildern im Kasten hatten. Meine Bilder sind wie eine kleine «Reportage» und so kann man auch später noch in die Situation hineinversetzen, wie alles angefangen hat!

Hier die Bilder ansehen!

Herbst-Paarshooting am Elbstrand

Herbst-Paarshooting am Elbstrand

An einem Wochenende im Herbst war ich mit Julia und Sven zum Paarshooting am Elbstrand verabredet. Wir wollten das schöne warme Licht am Nachmittag nutzen, was uns auch gelungen ist. Im Herbst wird es ja schon immer recht früh dunkel und so trafen wir uns schon um 14 Uhr. Die beiden erschienen wie von mir angeordnet :-) im Partnerlook, beide rote Pullover und dunkelgraue Jacken. Am besten gefällt mir das Foto mit dem Schiff im Hintergrund, das zufällig gerade vorbei kam! Solche Gelegenheiten muss man schnell erkennen und geschickt einbauen. Von solchen Überraschungen leben meine Paarshootings!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in der Ohlendorffschen Villa und Restaurant Del

Hochzeitsfotograf in der Ohlendorffschen Villa und Restaurant Del

Über einen Arbeitskollegen lernte ich Nicola und Bernd kennen, die zufällig gerade einen Hochzeitsfotografen suchten. Also trafen wir uns für ein Vorgespräch und schon kurze Zeit später haben mich die beiden gebucht!

Die standesamtliche Trauung fand in der «Ohlendorffschen Villa»» in Hamburg-Volksdorff statt, wo ich als Hochzeitsfotograf das erste Mal war. Eine wirklich tolle, gehobene Location zum Fotografieren!

Vor der Feier kam dann das Paarshooting. Hier fotografierten wir direkt im kleinen Park neben dem Restaurant «Del» in Poppenbüttel. Für ein Shooting war dieser perfekt, denn hier gab es laubbedeckte Spazierwege, einen kleinen Teich, Treppen, alles was man so braucht für tolle Fotos!

Die Feier selbst war super, das «Del» ist eine super Location im Landhausstil! Und das Essen...mmmmmmmmh lecker!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Standesamt Jork

Hochzeitsfotograf im Standesamt Jork

Im Sommer hatten wir ja schon das ausgefallene Shooting am S-Bahnhof Stellingen und war es soweit! Als Hochzeitsfotograf durfte ich nun die Trauung von Fabienne und Stefan im Standesamt Jork fotografieren!

Die beiden fuhren selbstverständlich in einem alten englischen Taxi vor, so gehört sich das! Während der Trauung rührte Sängerin Alexandra mit ihrer Interpretation von «Ein Hoch auf uns» zu Tränen! Ein wunderbare Darbietung.

Ok das mit den Wunderkerzen nach der Trauung hatte nicht ganz funktioniert, leider brennen die Dinger so schnell ab! Macht ja nichts, ab zum Gruppenfoto auf der Rückseite vom historischen Standesamt. Eine wunderschöne Kulisse mit der Treppe am Fluss!

Danach gab es erstmal einen Sektempfang und ein super leckeres Essen im «Hotel Altes Land»! Auf der Rückfahrt konnte ich noch ein paar schöne Fotos der hübschen Apfelplantagen machen.

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting im Treppenviertel Blankenese

Paarshooting im Treppenviertel Blankenese

Anna und Georgij sind wahre Naturtalente. Vielleicht liegt es daran, dass Georgij in der Werbung tätig ist und schon Fotografie-Erfahrung hat. Auf jeden Fall haben sie so gut posiert, dass super sinnliche Fotos entstanden sind.

Wir trafen uns bei sonnigem Wetter im Treppenviertel in Blankenese. Eine tolle Location für ein Paarshooting - hier wollte ich schon immer mal fotografieren, aber irgendwie hatte es sich nie ergeben. Verwinkelte enge Gassen, liebevoll angelegte Gärten und niedliche kleine Häuser an einem steilen Hang, der bis zur Elbe hinunterreicht. Hier kann man toll spazieren gehen und den Tag bei einem Kaffee an der Elbe ausklingen lassen!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Fotoshooting in der Hamburger City und Hafencity

JGA-Fotoshooting in der Hamburger City und Hafencity

Wieder einmal wurde ich von blutjungen, schönen Mädchen gebucht, um eine Fotoreportage ihrer völlig irren Aktivitäten zu machen. Ja, der Alkohol floss bereits am Hauptbahnhof in Strömen und das war gut so. Man sollte am Anfang des Shootings anfangen zu trinken, so dass der Alkoholpegel in der Mitte des Shootings den Höhepunkt erreicht. So wurden dann auch gleich diverse Sektflaschen aufgemacht und der Sekt spritzte durch die Gegend! Die Braut hatte einige Kärtchen mit Aufgaben bekommen und so musste sie z.B. einen Straßenmusiker dazu bringen, für sie ein Ständchen zu spielen. Und wir fanden auch gleich einen jungen Amerikaner mit Gitarre auf der Mönckebergstraße! Was für herrliche Bilder. Es ging weiter mit dem Bus in die Hafencity, wo wir einige coole Aufstellungen fotografierten.

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Hamburg-Stellingen

Hochzeitsfotograf in Hamburg-Stellingen

Karina und Philipp hatte ich schon einige Monate zuvor getroffen. Beim Vorgespräch verstanden wir uns gleich gut und wir sprachen über Japan. Dort haben die beiden nämlich einen langen Urlaub verbracht und da auch ich mal nach Japan will, informierte ich mich gleich ausführlich!

Die Hochzeit fand in eigens angemieteten Räumlichkeiten in Hamburg statt im Umkreis von Freunden und Familie. Es war eine sehr lockere, entspannte Stimmung.

Für das Shooting hatten wir aus organisatorischen Gründen sehr viel Zeit und so probierten wir einiges aus. Von romantisch bis abstrakt war alles dabei, eine Mischung wie sie mir gefällt. Man denkt ja immer, Hochzeitsfotos kann man nur in einem Park machen, aber das ist quatsch. Hochzeitsfotos leben doch gerade von ungewöhnlichen Locations. So machten wir Fotos auf einem Tennisplatz, vor einem Kleingarten, auf einem Fußballplatz, auf einem Gehweg, vor einer Umkleidekabine und auf der Tribüne des Fußballplatzes. Es hat super viel Spaß gemacht!

Ein Höhepunkt der abendlichen Feier war die Feuershow, wo mit Fackeln jongliert wurde. Eine Wahnsinns-Darbietung! Später dann nochmal das gleiche mit LED. Für so einen gefährlichen Job muss man brennen (Achtung, doppeldeutig :-))!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Curslack (Vierlande)

Hochzeitsfotograf in Curslack (Vierlande)

In Curslack fotografierte ich diese schöne freie Trauung von Vanessa und Michael. Freie Trauungen haben ja immer ihren eigenen Charakter. Während im Standesamt für gewöhnlich nicht lange um den heißen Brei herumgeredet wird, gibt es bei einer freien Trauung ein perfekt auf das Brautpaar abgestimmte Zeremonie. Das ist viel individueller und zeigt die Verbundenheit des Paares.

Vanessa wurde von ihrem Vater über einen langen roten Teppich zu ihrem Michi geführt. Beim Ja-Wort wurde dann die eine oder andere Träne vergossen, als Fotograf entgeht mir sowas natürlich nicht ;-) Das Shooting machten wir an der Dove-Elbe. Warum sie so heißt, weiß ich nicht. So doof fand ich das da gar nicht, es ist landschaftlich sogar sehr hübsch!

Hier die Bilder ansehen!

Pre-Wedding-Shooting am S-Bahnhof Stellingen

Pre-Wedding-Shooting am S-Bahnhof Stellingen

Ich möchte euch Fabienne und Stefan vorstellen. Ein absolut geniales Paar. Wir haben schon bei unserem ersten Treffen viel Spaß gehabt, was an ihrer lockeren und unkomplizierten Art liegt! Genau wie ich reisen sie gern, sind Genussmenschen und nehmen das Leben ganz locker. Sie haben mich vor einigen Monate für ihre Hochzeit dieses Jahr gebucht und das Shooting machten wir schon vorher. Und zwar am S-Bahnhof Stellingen :-) Warum genau da? Ganz einfach: Hier haben sich Fabienne und Stefan kennengelernt, als sie eines Abends zum HSV-Handball wollten. Da ich ein Freund ausgefallener Shootinglocations bin, habe ich sofort zugesagt. Meine Devise ist: Je ungewöhnlicher, desto besser. Und die Bilder sind wirklich toll geworden!

Hier die Bilder ansehen!

Mein Urlaub in der Hohen Tatra

Mein Urlaub in der Hohen Tatra

Vor kurzem verbrachte ich eine Woche in der Hohen Tatra in der Slowakei. Ich bin ja leidenschaftlicher Wanderer und Bergsteiger. Die Hohe Tatra ist das kleinste Hochgebirge der Welt! Warum? Nun, das Gebirge ist nur 25 km breit, 2655 m hoch und steht quasi mitten in der flachen Landschaft. Ein irrsinniger Anblick.

Mit meinem Bergführer Tomas habe ich die Gerlachspitze (2655 m, höchster Berg der Slowakei) bestiegen und alleine bin ich dann noch auf den polnischen höchsten Berg, den Rysy (2499 m). Der erste Berg war hauptsächlich eine Klettertour und der zweite eine schöne Wanderung mit leichter Kletterei zum Ende hin. Ein Genuss!

Aber auch um die Hohe Tatra herum gibt es einiges zu sehen, z.B. Eishöhlen, hübsche kleine Städte oder Burgen. Insgesamt kann ich einen Urlaub in der Hohen Tatra auf jeden Fall empfehlen. Es ist eine schöne Mischung aus Natur und Kultur. Und ein bisschen Postkommunismus ist auch noch drin, was dem ganzen einen besonderen Charme verleiht - das ist interessant und nicht negativ gemeint!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Standesamt Oststeinbek und in der Bismarck Mühle, Aumühle

Hochzeitsfotograf im Standesamt Oststeinbek und in der Bismarck Mühle, Aumühle

Amelie und Richard ließen sich im Standesamt Oststeinbek, wo ich nun schon mehrmals als Hochzeitsfotograf unterwegs war (kenne da schon alle Standesbeamtinnen :-)) trauen. Am Nachmittag gab es dann in Aumühle das Paarshooting. Am wunderschönen Mühlenteich wollte ich immer schonmal fotografieren! Hier gibt es so viele reizvolle Motive, und wir haben einige schöne Bilder gemacht. Die tollen Gärten rund um den Teich mit den Bänken und den verwunschenen kleinen Pfaden zwischen den hohen Hecken laden gerade dazu ein!
Doch die Zeit war wie imemer straff geplant und so kam nach einigen Gruppenbildern die abendliche Feier im Restaurant «Bismarck Mühle» in Aumühle. Eine wirklich sehr erlesene Location, ganz malerisch an dem kleinen Fluss gelegen. Es war ein schöner warmer Sommerabend und so konnten die Gäste noch bis es dunkel wurde draußen auf der Terrasse sein. Eine familiäre, lockere Atmosphäre, wie ich sie gern bei Hochzeiten habe!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Fotoshooting auf der Liebesinsel im Stadtpark Hamburg

JGA-Fotoshooting auf der Liebesinsel im Stadtpark Hamburg

Dass ich mich als leidenschaftlicher JGA-Fotograf gerne mit jungen, schönen Frauen umgebe, ist ja nun kein Geheminis mehr ;-) Am 13.8.2016 hatte ich wieder einmal das Vergnügen, diesmal mit der wunderbaren Braut Janina und ihren Freundinnen. Ihre Freundin Steffi hatte mich einige Monate zuvor engagiert als kleine Überraschung. Wir hatten uns die Liebesinsel im Stadtpark ausgesucht, eine tolle Location für ein JGA-Fotoshooting! Der gute Prosecco von Penny durfte natürlich auch nicht fehlen. Als Fotograf trinke ich während eine Shootings allerdings keinen Alkohol, da ich jederzeit klar im Kopf bleiben muss. Was natürlich nicht einfach ist, wenn man von so vielen blutjungen Schönheiten umgegeben ist :-)

Hier die Bilder ansehen!

Traumhochzeit im Standesamt Wolfenbüttel!

Traumhochzeit im Standesamt Wolfenbüttel!

Ich bin ja auch immer wieder im gesamten Norddeutschen Raum unterwegs. Diesmal als Hochzeitsfotograf im Standesamt Wolfenbüttel. Ehrlich gesagt, wusste ich vorher gar nicht, was Wolfenbüttel ist. Ein Arbeitskollege hatte mal erwähnt er kommt von da, aber aus ihm war nichts genaueres über diese kleine Stadt zwischen Hannover und dem Harz herauszubekommen.

Umso überraschter war ich, als ich die hübsche Altstadt inspizierte. Dieser Ort ist wirklich ein Kleinod. Es gibt ein Schloss, einen Marktplatz mit alten Fachwerkhäusern und ein chinesisches Restaurant. Was will man mehr!

Nach der Trauung im historischen Standesamt machten wir das Paarshooting als kleinen Rundgang durch die Altstadt. Da alles recht nah beieinander liegt, konnten wir viele tolle Motive ausprobieren: das Schloss, die Innenstadt, den Markt...

Abends dann die Feier in einer Tanzschule in Braunschweig. Nicole und Philipp hatten extra monatelang eine Choreographie einstudiert und ich muss sagen, es war echt der Hammer, wie sie zu einem Wiener Walzer geschickt über das Parket wirbelten! Da ich selbst nie eine Tanzschule von innen gesehen habe, begeistern mich tanzwütige Brautpaare umso mehr. Aber Nicole hatte sogar noch ein Ass im Ärmel, und zwar kann sie super toll singen! Zusammen mit ihrem nicht minder talentierten Bruder sang sie für ihren Bräutigam «A Whole New World» aus dem Aladdin-Musical! Vielleicht darf ich das Video hier zeigen eines Tages!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Minden und Rinteln!

Hochzeitsfotograf in Minden und Rinteln!

Je länger ich als Hochzeitsfotograf tätig bin, umso öfter kommen auch Anfragen aus ganz Deutschland. Sogar aus Stuttgart hat man mich schon angefordert. Diese Hochzeit allerdings fand in Minden und Rinteln statt. Wer als Hamburger nicht genau weiß wo das ist: es ist «etwas links von Hannover», genauer gesagt kurz hinter der Grenze nach NRW.

So reiste ich bereits am Vorabend in meinem luxuriösen Smart For Two an, ähem. Nun gut, man will das Budget des Brautpaares ja nicht gleich sprengen :-) Im Waldhotel Porta Westfalica gönnte ich mir noch ein Bier und schlief nach der langen Anfahrt mit Stau auf der A7 recht bald im gemütlichen Hotelbettchen ein.

Morgens um neun riss mich der Wecker aus meinen Träumen. Nach einem ausgedehnten Frühstück begann ich in Minden bei Pamela meine 14-Stunden-Reportage. Die Oma von ihrem zukünftigen Ehemann hatte bereits Brötchen geschmiert und auch für Getränke war gesorgt. Nachdem die Stylistin auf einmal in Urlaub fliegen musste, sind wir spontan mal zum Friseur ein paar Straßen weiter gegangen, damit der Pamelas Haare nochmal schnell macht :-) Ich mag ja diese kultigen türkischen Friseurläden in Kleinstädten, wo die gar nicht merken wie kultig die eigentlich sind! :-)

Vor der Trauung nochmal schnell zum Bräutigam, der ist aber in fünf Minuten fertig gewesen, alles klar, ein paar Familienfotos im Garten und ab zur Kirche!

Die Trauung beinhaltete eine Taufe, war also eine mir bereits bekannte «Traufe»! Da Max Polizist ist, erwarteten ihn danach seine Kollegen, genauer gesagt standen sie mit ihren «STOPP-Polizei»-Kellen Spalier! In ähnlicher Form hatte ich das ja bereits auf einer Bundeswehr-Hochzeit erlebt.

Zur Feier ging es dann in das schöne Hotel «Altes Zollhaus» in Rinteln. Einen traumhaften Ausblick auf das Wesertal hatte man von hier. Eine tolle Kulisse für die Gruppenfotos, die ich sogar vom Dach des Hotels machen durfte!

Um Mitternacht, als die Party schon voll im Gange war, wurde dann die Hochzeitstorte entblößt und daneben standen...Currywurst und Pommes, juhu! Wer es nicht weiß, ich gehe jede Woche einmal Currywurst essen und so war das der perfekte Abschluss für mich! Auf der zweistündigen Heimfahrt bin ich glaube ich immer mal ein paar Minuten am Steuer eingeschlafen, aber zum Glück war die Autobahn ja leer ;-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf auf einem Alsterschiff!

Hochzeitsfotograf auf einem Alsterschiff!

Kristina & Lars mögen laut eigener Aussage gern Experimente. Deshalb haben sie mich als Hochzeitsfotograf gebucht :-) Kleiner Spaß. Ich glaube, ihre Experimentierfreudigkeit betrifft eher das Thema Reisen. Darüber sprachen wir nämlich beim Vorgespräch, denn das Reisen ist auch eine meiner großen Leidenschaften. Die beiden haben auch ein bisschen schwarzen Humor wie ich und so stimmte gleich die Chemie.

An einem schönen Sommertag dann die Trauung auf einem Alsterschiff. Kristina und Lars, die ja gern in südliche Gefilde mit hohen Temperaturen reisen, hatten sich dieses Schiff sicher nicht zufällig ausgesucht, denn bei Außentemperaturen von 30 Grad herrschten an Bord der «Seebeek» sicherlich 40 Grad. Ja, so ist das Wetter sicherlich im fernen Sri-Lanka, dachte ich mir :-)

Ok ich mache nur ein bisschen Spaß. Die Trauung war eine der schönsten, die ich je fotografiert habe. Ein Alsterschiff, das ist eben typisch Hamburg. Und wenn das Schiff leicht durch einen Seitenkanal der Alster driftet und sich zwei Menschen das Ja-Wort geben und alle applaudieren, dann sind das tolle Momente!

Die schweißtreibende Fahrt endete in Winterhude und hier machten wir noch einige Paaraufnahmen. Die beiden spazierten gleich wie Profis über die Brücke und ich musste quasi gar nichts mehr sagen. So ist es auch am besten, das Paar machen lassen und die schönsten Momente festhalten. Besser geht es nicht!

Übrigens ging nach dem Shooting ein Gewitter los und ich wurde fast vom Blitz erschlagen (schätze mal 100 Meter entfernt), aber das ist eine andere Geschichte :-)

Hier die Bilder ansehen!

Vorabshooting Nicole & Philipp

Vorabshooting Nicole & Philipp

Gestern hatte ich ein Vorabshooting für eine Hochzeit. Nicole und Philipp werden dieses Jahr heiraten und ich darf die Hochzeit fotografieren :-) Hier ein paar Bilder vom Vorabshooting! Bei diesem optionalen Shooting gewöhnt sich das Paar an die Kamera und die Hochzeitsbilder werden dann wesentlich entspannter.

Hier die Bilder ansehen!

Traumhochzeit auf Schloss Ahrensburg!

Traumhochzeit auf Schloss Ahrensburg!

Steffi & Michael sind ein super sympathisches Paar aus Hamburg. Ich merkte gleich beim Vorgespräch, dass wir auf einer Wellenlänge liegen. Das ist für Hochzeitsfotos sehr wichtig, gerade bei einer 14-Stunden-Reportage. Und ich muss sagen, die Fotos sind wirklich toll geworden!

Los ging es mit dem Getting Ready im Hotel Schloss Ahrensburg. Steffi und ihre Freundin hatten es sich mit einer Flasche Rotkäppchen-Sekt gemütlich gemacht und die Stylistin war bereits bei der Arbeit. Ich hätte ja auch gern ein Gläschen zu mir genommen, aber am Beginn einer 14-Stunden-Reportage ist das schon etwas heftig. Ich kann ja nicht mittendrin einschlafen :-)

Es folgte die romantische Trauung im exklusiven Ambiente des Ahrensburger Schlosses. Gleich danach bekamen Steffi und Michael je eine Taube in die Hand gedrückt und durften diese in die Freiheit entlassen. Ich war ja so naiv und dachte, es werden jedes Mal neue Tauben genommen. Aber das wäre ja Unsinn :-) Die Tauben fliegen jedesmal nach Hause, haben so eine Art GPS eingebaut!

Nach einem kleinen Empfang mit Mittagsbuffet gingen wir wieder zum Schloss, um das Paarshooting zu machen. Zum Ende hin fing es an zu regnen, und wie! Das hatte ich in der Form noch auf keiner Hochzeit erlebt. Normalerweise hört es ja nach zehn Minuten auf, aber diesmal nicht! So waren wir nach dem Shooting etwas durchnässt, hatten aber gerade noch so alle Bilder geschafft. Also erstmal zurück ins Hotel und dann Haare Trockenföhnen.

Eine Band war dann zur Feier engagiert. Die waren echt der Hammer, muss ich sagen. Mainstream-Rock vom Feinsten wurde hier zum Besten gegeben. Ich kann nur raten, wenn ihr richtig schöne Live-Stimmung haben möchtet, engagiert eine Band. Die kann sich dann auch gut mit dem DJ abwechseln!

Hier die Bilder ansehen!

Eventfotograf Hamburg: Weinprobe in der Villa Verde

Eventfotograf Hamburg: Weinprobe in der Villa Verde

An einem schönen Sommerabend durfte ich als Eventfotograf ein Business-Dinner in der Villa Verde in Eimsbüttel fotografieren. Eine Weinprobe. Das gemütliche, lockere Ambiente der Villa Verde gefiel mir gleich und noch besser war, dass ich selbst sogar mitessen durfte. Ich muss sagen, was der Sommelier hier kulinarisch und weintheoretisch aufgetischt hat, war wirklich ein tolles Erlebnis. Sowohl für meine Gehirn- als auch meine Geschmacksnerven :-)

Hier die Bilder ansehen!

Bundeswehr-Hochzeit auf Gut Schönau in Reinbek mit echten Tanzprofis!

Bundeswehr-Hochzeit auf Gut Schönau in Reinbek mit echten Tanzprofis!

Wie auf einer Zeitreise fühlte ich mich auf dieser zehnstündigen Hochzeitsreportage. Und zwar fand die Trauung im historischen Mausoleum des ehemaligen Reichskanzlers Bismarck statt. Ich muss gestehen, dass ich es vorher noch nie besucht hatte, da es auch recht abgelegen ist. Für diejenigen, die wie ich in Geschichte geschlafen haben: Bismarck hat unter anderem die deutsche Krankenversicherung mitbegründet. Wenn ihr also wegen einem Schnupfen zum Arzt geht und euch einige Wochen krankschreiben lässt, dann habt ihr das Otto von Bismarck zu verdanken :-)

Hauke, der Bräutigam, ist übrigens bei der Bundeswehr, und so kamen auch einige seiner Kameraden in ihren Uniformen und standen nach der Trauung mit ihren Degen Spalier! Das hatte ich bisher auch noch nicht erlebt und es war wirklich faszinierend mit all den Uniformen, Degen und Musikinstrumenten.

Die große Überraschung für mich als Hochzeitsfotograf kam dann während der Feier im Gut Schönau in Reinbek. Und zwar legte der DJ los und auf einmal...rannten alle auf die Tanzfläche und tanzten wie bei Saturday Night Fever. John Travolta hoch zehn! Ich dachte das kann nicht wahr sein, sowas hatte ich bisher noch auf keiner Hochzeit erlebt. Als ich mich unauffällig nach der Ursache dieses für Hochzeiten ungewöhnlich professionellen Tanzverhaltens erkundigte, erfuhr ich, dass in bundeswehrnahen Kreisen sehr viel Wert auf Tanzkurse gelegt wird! Wusste ich auch noch nicht. Umso besser für die Fotos! Sollte man für alle Hochzeiten zur Pflicht machen, so einen Tanzkurs ;-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in der St. Bonifatius Kirche Eimsbüttel und im Café Kaltehofe

Hochzeitsfotograf in der St. Bonifatius Kirche Eimsbüttel und im Café Kaltehofe

Einige Bilder darf ich hier zeigen von dieser schönen Hochzeit im Juni. Das sehr sympathische Paar hatte mich bereits im Dezember gebucht und nun war es endlich soweit. Mein erstes Mal als Hochzeitsfotografg in der St. Bonifatius Kirche in Hamburg-Eimsbüttel! Vom super entspannten Pastor wurden auch tiefergehende Fragen der Liebe angeschnitten...das Thema mit den drei Buchstaben, genau! Das kann es nur im entspannten Eimsbüttel geben :-). Eine super Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne ist hier gelungen. Das war die erste Trauung, wo ich merkte, dass vieles in der Religion eben Auslegungssache ist und dass selbst die katholische Kirche nicht konservativ sein muss. Ich habe mich jedenfalls sehr amüsiert über die Lockerheit der Zeremonie. Danach ging es mit dem Auto ins Café Kaltehofe am Elbdeich. Ein toller Ort für eine stilvolle Hochzeitsfeier! Vor einer riesigen Fabrik, an einem Wasserbecken und auf dem Elbdeich probierte ich dieses mal etwas surealistische Paarfotos! Dieser Stil gefällt mir gut und ich werde wo ihn wo es passt wieder verwenden!

Hier die Bilder ansehen!

Als Hochzeitsfotograf wieder in der Bergstedter Kirche

Als Hochzeitsfotograf wieder in der Bergstedter Kirche

Der Zufall wollte es, dass ich eine Woche nach einer Hochzeit in der Bergstedter Kirche wieder dort fotografieren durfte. Meine Kunden diesmal: Sophie und Lars. Bereits im Dezember hatten sie mich gebucht.

Nachdem ich einige Bilder der Gäste gemacht hatte, fing ich die Stimmung in der Kirche ein, wo Lars schon wartete. Bald darauf kam Sophie in einem silbernen Mercedes mit ihrem Vater vorgefahren und wurde von ihm in die Kirche geführt. Die Trauung war super, die beiden lächelten sich ständig an!

Nach der Trauung gab es einen kleinen Sektempfang in der Nähe der Kirche und das Shooting machten wir dann direkt an der Kirche. Diese alten Grabsteine wollte ich schon länger mal in ein Shooting einbinden. Obwohl sich die beiden sich eigentlich gar nicht gern fotografieren lassen, sind echt super schöne Fotos entstanden!

Zur Feier brausten die beiden dann in einem flotten roten Sportwagen ins Restaurant «Alster Au» in Ohlstedt. Bestes Wetter, tolle Leute, gute Stimmung, eine echte Traumhochzeit!

Hier die Bilder ansehen!

Lovestory Shooting im Beachclub, Herzblut und S-Bahnhof!

Lovestory Shooting im Beachclub, Herzblut und S-Bahnhof!

Letzte Woche hatte ich ein «Lovestory-Shooting». Das besondere dabei ist, dass die Bilder die Geschichte vom Kennenlernen des Paares erzählen. Mir macht das immer besonders viel Spaß, weil es schön abwechslungsreich ist. Darf ich euch also Nanette (wie Anette, nur mit N :-)) und Daniel vorstellen. Ich darf die Bilder freundlicherweise hier zeigen und Nanette hat Daniel das Shooting zum einjährigen Kennlerntag geschenkt. Ich will natürlich keine Details verraten, nur soviel sei gesagt: die beiden verabreten sich zu einem romantischen Date im Beachclub «Strandpauli» bei den Landungsbrücken und tranken dort einige Caipis. Dann gingen sie ins «Herzblut» auf dem Kiez (für Nicht-Hamburger: Kult-Kneipe auf der Reeperbahn), wo in bester Stimmung weitere Cocktails konsumiert wurden. Wie es ein richtiger Gentleman tut, brachte Daniel Nanette danach selbstverständlich zur S-Bahn. Als er seine Bahn genommen hatte, stand Nanette allein am Bahnsteig. Und jetzt kommt der Clou: Daniel war nämlich gar nicht in den Zug gestiegen und auf einmal stand er wieder hinter ihr und umarmte sie. Eine schöne Überraschung :-)

P.S. Danke übrigens für die Cocktails und den Whopper. Es war ein super lustiges und entspanntes Paarshooting!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Kirche Bergstedt, Hamburg

Hochzeitsfotograf Kirche Bergstedt, Hamburg

Romantischer könnte eine Liebesgeschichte eigentlich nicht sein. Katharina und André lernten sich nämlich auf dem Flughafen kennen. André ist Pilot und kam gerade von einem Flug und als Katharina ihn sah in seiner Pilotenuniform, da wusste sie, dass sie vor ihrem Traummann stand! Ok ich habe es etwas ausgeschmückt, es handelt sich nicht um den Flughafen Hamburg, sondern um einen Segelflugplatz und André trug vermutlich auch keine Uniform. Aber das mit dem Flugplatz stimmt. Eine schöne Geschichte oder?

Nun, einige Jahre nach dem Flugplatz die Hochzeit in der Bergstedter Kirche! Nach dem Getting Ready sollte der Transfer in einer Pferdekutsche erfolgen, so wie Katharina es sich gewünscht hatte. Als die Kutsche ankam und die Pferde mich sahen, gerieten sie jedoch in Panik und sie galoppierten mit der Kutsche unkontrolliert davon. Au weia! Der Kutscher konnte ihnen jedoch gut zureden und ihnen versichern, dass ich trotz meines Aussehens im Grunde ungefährlich bin. Juhu, dann konnte es also losgehen!

Bei der Trauung durfte ich gleich in die Pole Position der Kirche, wo ich einen super Überblick über die gesamte Situation hatte. Bei kirchlichen Trauungen bin ich besonders zurückhaltend, da hier die Zeremonie im Vordergrund steht. Der Pastor wusste das zu schätzen, da er und andere wohl schon sehr negative Erfahrungen mit auf dem Altar herumturnenden Fotografen gemacht hatte. Ein absolutes No-Go!

Nach der Trauung mit Sängerin und allem drum und dran ging es zum Shooting an einem kleinen Fluss und im Wald. Im Wald gab es leider ein kleines Mückenproblem, wie ich es so noch nicht erlebt hatte. Es war wirklich brutal muss man sagen. Pro Foto hatten wir glaube ich 5 Stiche. Aber wir waren ganz tapfer und es hat sich gelohnt! Wer ganz genau hinsieht, kann die Mücken auf einigen Fotos sogar sehen!

Hier die Bilder ansehen!

JGA-Fotoshooting an der Alster in Hamburg

JGA-Fotoshooting an der Alster in Hamburg

Nachdem ich die jungen Damen in ihrem Hotel am Steindamm abgeholt hatte, gingen wir gleich runter zur Alster. Da fielen schon die ersten Regentropfen. Zum Glück regnet es in Hamburg zwar oft, dafür aber nie wirklich lange. Dieser Tag war aber eine Ausnahme, denn es hörte gar nicht wieder auf! Was macht man in so einer Situation? Genau, man improvisiert. Mit meinem fotografischen Kennerblick erspähte ich eine Brücke auf eine kleine Insel in der Außenalster. Alles unter Bäumen, super. Es war echt saukalt, aber die Mädels waren super gelaunt und eine geheimnisvolle gelbe Flüssigkeit (war da etwa Alkohol drin? :-)) ließ sie die Kälte vergessen. Nachdem wir die wochenlang einstudierten Posen in Perfektion abgearbeitet hatten, ging es Richtung Innenstadt. Aha, da kamen schon die ersten Spaziergänger, die dringend extra dünne Kondome brauchten. Was man eben so braucht auf einem Spaziergang an der Alster, ist ja klar. Die geschäftstüchtige Braut hatte natürlich reichlich davon in ihrem Bauchladen und so wurden erste Umsätze getätigt. Als nächstes kamen junge Franzosen, die wie Schweizer aussahen. Das war ja merkwürdig. Aber das Rätsel löste sich schnell, sie kamen nämlich aus der französischen Schweiz. Eine exotische Kombination aber für verrückte spontane Fotos kamen sie genau richtig. Ja und da war das Shooting auch schon vorbei und ich musste schnell ins Restaurant, um meinen Geburtstag zu feiern! Obwohl ich ja gern wüsste, was sich an dem Abend noch so alles zugetragen hat - aber das bleibt dann immer das ewige Geheimnis der Junggesellinnen ;-)

Hier die Bilder ansehen!

Irres JGA-Fotoshooting in der Speicherstadt Hamburg

Irres JGA-Fotoshooting in der Speicherstadt Hamburg

Dies war bisher irgendwie der verrückteste JGA, den ich bisher fotografiert habe. Es galt, ein neues Format auszuprobieren: die JGA-Reportage. Eine Mischung aus den Aktionen der Mädels verbunden mit einem Fotohooting. Ziel: Szenen aus dem Leben, ungestellte Erinnerungen mit den besten Freundinnen!

Wie meistens war ich eine Überraschung für die Braut. Immer ein toller Moment, wenn man anfängt zu fotografieren, sie weiß von nix und denkt man ist ein perverser Spanner, bis sie dann von ihren Freundinnen aufgeklärt wird, dass ein Fotograf engagiert wurde :-) Nun ja, die Braut war also außer sich vor Freude und sofort hatte sie mich in ihr Herz geschlossen.

Beladen mit einigen Flaschen Mädchen-Sekt (Rotkäppchen) ging es vom Hotel Richtung Speicherstadt. Ich muss ja gestehen, wenn ich so am Wochenende einen JGA fotografiere und alle sind schon angeheitert, dann würde ich auch gern mal einen Schluck aus der Pulle nehmen :-) Aber ich mache es nie, weil ich ja die Bilder nicht verwackeln darf :-)

Nachdem wir an einem Brautpaarshooting vorbei gingen, trafen wir auf russische Matrosen. Ok, die Gelegenheit musste ich natürlich nutzen. Herausgekommen ist ein herrlich skurilles Bild. Die Braut lacht ihn an, aber er sieht total verstört aus der Arme. Na gut, mit 17 ist man da sicherlich etwas gehemmt, wenn auf einmal eine hübsche Blondine neben einem sitzt.

Ein Schlüssel wurde ins Fleet geworfen, ein Schiff wurde zu Wasser gelassen (ein ganz kleines, ich wollte schon mein Makro-Objektiv rausholen :-)). Dann mussten die jungen Damen auf eine Brücke klettern. Ich hatte wegen des bereits nicht unerheblichen Alkoholpegels etwas Sorge, aber nachdem ich sie ihre Schuhe zu mir heruntergeworfen hatten, konnten sie besser klettern.

Der Höhepunkt kam zum Schluss, wie das immer so ist :-) Die Mädchen mussten zum Kiez zum nächsten Termin. Es war aber kein Taxi weit und breit zu sehen. Was machen sie also? Sie lassen sich natürlich von einer Pferdekutsche hinfahren! Und der Kutscher war hackedicht. Bilder für die Götter!

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting in Hamburg-Barmbek

Paarshooting in Hamburg-Barmbek

Katharina und André werden dieses Jahr heiraten. Über Freunde von ihnen, die ich auch mal fotografiert hatte, sind sie auf mich als Hochzeitsfotograf gekommen. Als Vorbereitung auf das eigentliche Hochzeitsshooting biete ich meinen Kunden ein optionales Vorabshooting an. Hier geht es darum, sich an das Posieren zu gewöhnen und Hemmungen abzubauen, sich besser kennenzulernen. So trafen wir uns in einem alten Gebäude. Ich hatte mal Lust auf ein Kontrastprogramm und die beiden fanden meine Idee super. Nur Parks und Grünanlagen werden auch irgendwann langweilig. Für mich ist es immer ein Reiz, einfach eine neue Location zu wählen und mich überraschen zu lassen, was für Bilder entstehen. Manchmal nehme ich auch nur ein bestimmtes Objektiv mit und bin so gezwungen, dieses optimal einzusetzen. Das ist super spannend und man konzentriert sich viel mehr auf das Bild als auf die Technik. Wir hatten jedenfalls viel Spaß in diesem etwas düsteren alten Gebäude. Danach sind wir in einem Café den Zeitplan für die eigentliche Hochzeit durchgegangen.

Hier die Bilder ansehen!

JGA Fotoshooting in der Hamburger City

JGA Fotoshooting in der Hamburger City

Jetzt wo es wärmer wird, wird Hamburg von feierwütigen Junggesellinnen aufgesucht. Da darf natürlich ein kreatives Fotoshooting nicht fehlen. Wann hat man schließlich mal alle Freundinnen an einem so coolen Ort zusammen? Meine JGA-Fotoshootings finden in Hamburg nur draußen statt, da mir Studios viel zu steril sind. So hatte ich dieses Mal die Ehre, sechs junge Damen als Fotograf ihres Junggesellinnenabschieds in Hamburg zu begleiten. Irgendwas in der Nähe vom Hauptbahnhof sollte es sein. Der Terminkalender der Mädels war nämlich prall gefüllt. Sie sind extra aus Kassel (für mich ja schon Süddeutschland :-)) angereist, um in Hamburg auf dem Kiez zu feiern. Und zwar durchmachen, ein Hotel war nicht vorgesehen. Sportlich sportlich! Als ich noch jung war ;-) habe ich das auch noch gemacht... Für das JGA-Shooting fiel mir also spontan die Kunsthalle ein. Die hatte ich schon länger auf meiner To-Do-Liste. Abstrakt, klare Formen, reduziert. Genau mein Ding! Wir hatten eine Menge Spaß beim JGA-Fotoshooting in Hamburg bei fast sommerlichen Temperaturen!

Hier die Bilder ansehen!

Eventfotograf in Hamburg

Eventfotograf in Hamburg

Oft bin ich auch als Eventfotograf in Hamburg unterwegs. Neben Hochzeiten bieten Events die Möglichkeit, tolle Emotionen im gehobenen Business-Kontext einzufangen. Hier zeige ich einige Bilder von einer Vortragsveranstaltung, die ich neulich begleiten durfte. Viel Spaß beim Ansehen!

Hier die Bilder ansehen!

Mein Urlaub auf Zypern

Mein Urlaub auf Zypern

Auch ein Hochzeitsfotograf braucht mal Urlaub und so ging es im November eine Woche nach Zypern. Das Wetter war noch schön warm, so um die 22 Grad. Zypern ist eine faszinierende Insel. Es gibt lange Strände, kleine Bergdörfer, malerisch gelegene Kloster und sogar Gebirge bis 2000 m. Im Rahmen meines Projektes «European Summits» bestieg ich natürlich auch den Mount Olympus, 1952 m, höchster Berg von Zypern. Eine schöne 7-stündige Wanderung durch traumhafte Landschaften.

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Standesamt Henstedt-Ulzburg: Sonja und Marco

Hochzeitsfotograf Standesamt Henstedt-Ulzburg: Sonja und Marco

Sonja und Marco sind ein sehr sympathisches Paar aus Henstedt-Ulzburg. Sie angegierten mich als Hochzeitsfotograf für ihre standesamtliche Trauung im Rathaus. Schon im Vorgespräch merkte ich, dass sie den gleichen trockenen Humor haben wie ich - Grundlage für eine gute Zusammenarbeit! Dann ein paar Wochen später war es soweit. Nach der Trauung im eher futuristischen Rathaus in Henstedt-Ulzburg ging es raus in die Kälte. Es war wirklich so brutal kalt, dass Sonja und Marco ihre Jacken für das Brautpaarshooting lieber angelassen haben. Ich hatte mich einige Wochen vorher schonmal angesehen wo man denn ein Shooting machen könnte, was in Henstedt-Ulzburg nicht ganz so einfach ist. Aber wir haben mit dem Bahnhof, Park und Rathaus Park doch einige nette Locations gefunden.

Von dieser Hochzeit habe ich übrigens eine Slideshow gemacht, die ihr hier ansehen könnt!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Standesamt Hamburg-Mitte: Frederik und Sabrina

Hochzeitsfotograf Standesamt Hamburg-Mitte: Frederik und Sabrina

Frederik und Sabrina sind ein sehr sympathisches junges Paar, das ganz in der Nähe von mir wohnt. Frederik ist bei einer Agentur beschäftigt und Sabrina im Gesundheitsbereich. Leider war ihr Fotograf kurzfristig verhindert und so kam ich in den Genuss, ihre standesamtliche Trauung im Standesamt Hamburg-Mitte fotografisch festhalten zu dürfen.

Die große Party kommt allerdings erst nächstes oder übernächstes Jahr, da der anstehende Nachwuchs hierfür erstmal einen gewissen Reifegrad erlangen muss, um ordentlich mitfeiern zu können ;-)

Hier die Bilder ansehen!

Fotograf Best Friends Shooting in der Schanze: Ann-Cathrin und Prema

Fotograf Best Friends Shooting in der Schanze: Ann-Cathrin und Prema

Ann-Cahtrin und Prema (der Name kommt aus dem Indischen) sind Freundinnen. Sehr gute Freundinnen. Zeit, das einmal festzuhalten! Sie beauftragten mich mit einem Best Friends Shooting! Es sollte eine Mischung aus Einzelporträts und Zweierfotos werden. Nachdem sie mir Fotos von sich zugeschickt hatten, wusste ich: Wir gehen in die Schanze, das passt perfekt zu den beiden. Und so machten wir bei einem kleinen Spaziergang bei leider sehr frischen Temperaturen schöne Fotos in Hamburgs coolstem Szeneviertel!

Hier die Bilder ansehen!

Fotograf Junggesellinnenabschied (JGA) Planten un Blomen

Fotograf Junggesellinnenabschied (JGA) Planten un Blomen

Hier noch die Bilder von einem kleinem Shooting von einem Junggesellenabschied, oder eher geesagt JunggesellINNENabschied in Planten un Blomen im September. Die ehemaligen Schulfreundinnen kamen aus ganz Deutschland, um in Hamburg nochmal so richtig Party zu machen. Nach durchfeierter Nacht dann das Shooting im Park, eigentlich sahen die jungen Damen ganz ausgeschlafen aus :-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Stadtpark Hamburg: Siri und Jan

Hochzeitsfotograf im Stadtpark Hamburg: Siri und Jan

Eigentlich war die Hochzeitsaison schon vorüber. Aber gerade in dem Moment als ich die Kamera zum Winterschlaf in den Schrank tun wollte, GENAU in dem Moment erreichte mich eine Mail von Siri und Jan. Sie benötigten für ihre Hochzeitsfeier im Stadtpark noch einen Fotografen! Da sagte ich zu meiner Kamera: «Baby, die Saison ist noch nicht zuende, du musst nochmal ran!». Es ging übrigens nur um die Feier und ein kleines Shooting, die Trauung war schon gelaufen.

Die Feier war in der Bar «Die Bucht» im Stadtpark, schön am Fleet gelegen. Genau das richtige für einen milden Spätsommerabend! Echt eine stilvolle Location. Das Shooting machten wir gleich auf dem Steg, der Treppe und im Stadtpark. Für eines Paarfotos ließ ich mich von einem bekannten Tanzfilm inspirieren...viel Spaß beim Raten!

Bei der Bearbeitung der Bilder fiel mir auf, dass beim Paarshooting wirklich auf JEDEM Bild im Hintergrund dieser weiße Fleck auf der Mauer war, das sah unmöglich aus. Also schön brav bei jedem Bild den Fleck wegretuschiert, alter Schwede...ich dachte ich drehe durch. Aber hat sich gelohnt die Arbeit! Der heimliche Star der Feier: die pinken Schuhe :-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in der St. Mattäus Kirche, Hamburg-Winterhude

Hochzeitsfotograf in der St. Mattäus Kirche, Hamburg-Winterhude

Hochzeitsfotograf in der St. Mattäus Kirche, Hamburg-Winterhude', 'Sebastian und Manuela traf ich zum Vorgespräch in meiner Lieblingskneipe, dem Zars in Winterhude. Leider gibt es sie heute nicht mehr :-( Also die Kneipe, nicht Sebastian und Manuela :-) Mir gefiel das warme Ambiente mit den gelben Wänden und der Palme. Und man konnte hier den weltbesten Tapas-Teller essen! Pflaumen im Speckmantel, Bruschetta, Ziegenkäse, Baguette, mmmmmmh! Ich bin ja ein großer Fan von kulinarischen Genüssen!

Aber kommen wir wieder zur Hochzeit :-) Sebastian und Manuela fanden sich im Internet, wie das heute so ist! Sebastian hat serbische Wurzeln und so ging es natürlich in die Matthäuskirche in Winterhude, eine absolut coole Trauungslocation!

Die Pastorin war echt eine der lockersten, die ich bisher kennelernen durfte: Frau Tomke Ande! Mit ihr besprach ich vorher genau, zu welchem Zeitpunkt ich fotografieren durfte und wann nicht. Während des Segens ist das Fotografieren verboten, da Gott dann direkt mit dem Brautpaar kommuniziert.

Das witzige bei dieser Hochzeit war, dass ich instinktiv Sebastians Eltern für die von Manuela hielt und umgekehrt, bis ich im Gruppenbild sah, dass sie sich genau andersrum aufstellen :-) Wie man sich täuschen kann! Ich versuchte auch mal ein etwas abstrakeres Gruppenfoto wo die einen nach links gucken und die anderen nach rechts...diesen Stil werde ich in Zukuft deutlich ausbauen.

Besonders geil finde ich die Bilder am Planetarium, einfach eine coole Location für ein Shooting! Wie die beiden Hand in Hand darauf zugehen, einfach super!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Hamburg Barmbek und Harburg - eine polnische Hochzeit!

Hochzeitsfotograf Hamburg Barmbek und Harburg - eine polnische Hochzeit!

Eine befreundete Hochzeitsfotografin hatte mir einmal verschwörerisch zugeflüstert: Polnische Hochzeiten sind der Hammer, das musst du mal erlebt haben! Und so war es dann auch! Die Polen haben äußerst interessante Bräuche und sie verstehen es zu feiern :-)

Nachdem ich Samanta und Sebastian, ein sehr lockeres und sympathisches Paar polnischer Herkunft, bereits am bei ihrer standesamtlichen Trauung in Harburg begleitet hatte, stand nun die kirchliche Hochzeit an!

Pünktlich morgens um acht durfte ich Samanta beim Getting Ready im Haus ihrer Eltern fotografieren. Zwischendurch fuhr ich dann zu Sebastian in der gemeinsamen Wohnung, der gerade von seinen Eltern zurechtgemacht wurde. Hier noch ein Preisschild abschneiden, Schuhe zu, ein prüfender Blick in den Spiegel, noch eine Zigarette geraucht und los ging es zu seiner Samanta!

Er hatte eine Mariachi-Band bestellt, die an diesem Hochsommertag die Straße entlang marschierte, eine surrealistische Darbietung, insbesondere wie die Nachbarn mit offenem Mund da standen (s. Foto) als kämen Aliens die Straße entlang :-) Als nächstes musste Sebastian nach polnischer Tradition Samanta «freikaufen». Das Ritual geht so: er klingelt bei ihren Eltern und bittet um ihre Tochter. Die Mutter sagt dann: Was bietest du mir denn? Und er holt zunächst billigen Schmuck heraus und die Mutter sagt: Hm...das reicht aber noch nicht! Und er holt immer teurere Sachen hervor, zum Schluss die fetten Dinger von Lacoste und ck $$$ :-) Und dann sagt die Mama: Ok mein Junge, du kannst sie haben und er darf sie dann das erste Mal im Brautkleid sehen.

Es folgte eine sehr intime Zeremonie im Wohnzimmer der Eltern, bei der sich die beiden auf einem Tuch niederknien müssen und den Segen der Eltern bekommen. Ein sehr emotionaler Moment!

Weiter ging es zur Kirche St. Sophien in Hamburg-Barmbek, die witzigerweise gleich um die Ecke von meiner Wohnung ist. Auch diese Zeremonie war sehr emotionsgeladen, insbesondere der Augenblick, wo Sebastian Samantas Schleier lüften durfte und sie ihn verliebt ansah.

Nach der Trauung dann weiße Tauben, Herz ausschneiden und Party in einer nahegelegenen Location. Hier ein weiteres Ritual mit Brot und Salz und dann Begann die Feier. Das ging wirklich ab muss ich sagen, selten habe ich so viel geballte Lebensfreude und Familienzusammenhalt auf einmal gesehen. Ich empfehle also jedem, mal eine polnische Hochzeit zu besuchen :-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Hotel Hafen Hamburg

Hochzeitsfotograf im Hotel Hafen Hamburg

Sabine und Thomas wohnen gleich bei mir in der Nähe. Bereits im Sommer hatten wir ein kleines Vorabshooting im nahen Eilbeker Park. Nun war es also soweit - die freie Trauung im Hotel Hafen Hamburg, eine gehobene Location im wahrsten Sinne des Wortes! Denn die Aussicht von hier oben über den Hamburger Hafen ist einfach atemberaubend!

Sabine wurde von ihrer 87-jährigen Mutter in die Ellipse, den runden Aufbau auf dem Hoteldach, geführt. Was für schöne Bilder. Und Thomas wartete bereits, sichtlich gerührt.

Nach einer schönen und einfühlsamen Zeremonie von Anna Held, der Traurednerin, ging es dann hinaus aufs Dach für ein Gruppenfoto. Und für das Paarshooting blieben wir auch gleich hier, denn die moderne Stahl-Archtiektur der Ellipse mit ihren Treppen, Geländern und Balkonen passte hierfür perekt!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Standesamt Harburg - Samanta und Sebastian

Hochzeitsfotograf Standesamt Harburg - Samanta und Sebastian

Dies war der erste Tag, wo ich Samanta und Sebastian als Hochzeitsfotograf im Standesamt Harburg begleiten durfte. Am nächsten Tag begleitete ich sie dann bei ihrer kirchlichen Trauung als Hochzeitsfotograf in Hamburg-Barmbek und Harburg, siehe nächster Blog-Eintrag!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Reinbeker Schloss mit Jana und Tobias

Hochzeitsfotograf im Reinbeker Schloss mit Jana und Tobias

Bereits vor einigen Monaten lernte ich Jana und Tobias kennen, die einen erstklassigen Fotografen für ihre Trauung im Schloss Reinbek suchten und sich folgerichtig an mich wandten :-) Bei unserem ersten Treffen waren mir die beiden gleich sympathisch wegen ihrer lockeren und unkonventionellen Art. Sie erzählten, dass sie manchmal zusammen Bilder malen, ein Zebra zum Beispiel. Bei den Streifen haben sie sich abgewechselt, das fand ich irgendwie niedlich :-) Und keiner sag mir nochmal was gegen Internet-Dating, denn die beiden sind der beste Beweis dafür, dass man dort seine große Liebe finden kann!

Mein erstes Schloss also, wie aufregend! Und das ist total schön da, ich kann es nur jedem empfehlen da bei Gelgenheit mal zu heiraten oder zumindest mal spazieren gehen ;-) Das Wetter war an diesem Tag wirklich ideal - Sonnenschein mit ein paar Wolken. Tobias kam zuerst mit seinem Trauzeugen und wartete im Foyer auf seine Jana. Ich merkte er war sehr aufgeregt!

Das besondere an dieser Trauung war, dass sich Jana und Tobias am Ende ein Treuegelöbnis aufsagten. Und Jana war so gerührt, dass ihr eine Träne die Wange herunterrollte. Ein sehr emotionaler Augenblick, wo sogar ich mit meinem Fotografenherz aus Stein ein bisschen schlucken musste ;-) Aber gut, man kann nicht losflennen als Fotograf, das geht nun wirklich nicht.

Der Brautstrauß wurde bereits jetzt am Nachmittag geworfen, für mich eine bis dato unbekannte zeitliche Variation dieses schönes Brauchs. Nach einigen Gruppenfotos und dem herrlichen Shooting um das Schloss herum ging es weiter ins Hotel Vierlandentor, wo die Luftballons bereits sehnsüchtig auf ihre Entfesselung warteten. Beim Anschneiden der Torte konnte man nicht genau sagen wer die Hand oben hatte - ausgeglichenes Kräfteverhältnis also. Alles gute den beiden!

Hier die Bilder ansehen!

Vorabshooting mit Sabine und Thomas

Vorabshooting mit Sabine und Thomas

Bereits im Dezember 2014 buchten mich Sabine und Thomas für ihre freie Trauung im Hotel Hafen Hamburg im August. Eine gute Entscheidung, denn der August ist ein beliebter Hochzeitsmonat und schnell ausgebucht! Sabine und Thomas jedoch haben es genau richtig gemacht und sich frühzeitig um alles gekümmert. Heute machte ich mit diesem sehr sympathischen Paar ein kleines Vorabshooting in einem Park in einem Stadtteil, der mit E afängt und mit ilbek aufhört :-)

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf in Reinbek, Herz-Jesu-Kirche: Anna & Johannes

Hochzeitsfotograf in Reinbek, Herz-Jesu-Kirche: Anna & Johannes

Ich betrat die noch leere Herz Jesu-Kirche in Reinbek ungefähr eine Stunde vorher, um schonmal in Ruhe einige Details wie hübsche Blümchen, Fenster oder Kerzen zu fotografieren. Ich bin ja ein Fotograf, der die kleinen Details liebt. Das macht sich immer gut. Auf einmal erhörte ich einen wunderschönen Gesang, der mir gerade überirdisch vorkam. Es war aber keine Halluzination, sondern die Probe der Sängerin, die «Everytime we touch» mit einem Wahnsinnsggefühl vortrug, super!

Draußen standen bereits gefühlte 120 Gäste und Anna wurde in einer ca. 10 m langen Stretch-Limousine vorgefahren, nicht schlecht! :-) Sie war glaube ich ganz schön aufgeregt, genau wie Johannes, der bereits in der Kirche wartete.

Links die Best Men, rechts die Brautjungfern, vorne der Pfarrer, rechts eine Nonne und alle blickten erwartungsvoll auf den Eingang der Kirche. Die Spannung war wirklich fühlbar und genau das sind die Momente, die ich festhatlen möchte. Nun gut, die Trauung verlief weitgehend ohne Zwischenfälle und danach stellte ich als altgedienter Bergsteiger die 120 Gäste auf dem Steilhang vor der Kirche auf. Ich danke nochmal für die Kooperation, da es schon gewisse klettertechnische Fähigkeiten erforderte aber der Einsatz hat sich aber gelohnt für das schöne Foto! Ja und dann gings zur Feier und damit auch zum Essen, mmmmh lecker! Sehr interessant auch einmal, die russischen Hochzeitsbräuche zu sehen!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf im Standesamt Oststeinbek: Elwira & Danny

Hochzeitsfotograf im Standesamt Oststeinbek: Elwira & Danny

Hier einige Bilder aus dem Standesamt Oststeinbek, wo ich letze Woche die Trauung von Danny und Elwira fotografisch begleiten durfte. Nachdem eine halbe Stunde lang erstmal ... nichts passierte (Brautpaar hatte sich verfahren, gleich sympathisch, hätte ich sein können :-)) ging es dann mit Verspätung doch noch los und Elwiras Vater führte sie die Treppe hoch in das kleine Trauzimmer vom Standesamt. Da floss bei den weiblichen Gästen doch die eine oder andere Träne vor Rührung! Das sind immer die schönen Momente, die man als Fotograf miterleben darf. Nach der Trauung gingen wir noch runter in den Garten und machten ganz locker ein paar Bilder. Die beiden haben mir erlaubt, hier ein paar Fotos zu zeigen und ich wünsche diesem sehr entspannten und sympathischen Paar alles Gute für die Zukunft!

Hier die Bilder ansehen!

Vorabshooting mit Jana und Tobias am Schloss Bergedorf

Vorabshooting mit Jana und Tobias am Schloss Bergedorf

Heute traf ich Jana und Tobias in Bergedorf zum Vorgespräch für die bevorstehende Hochzeit im Schloss Reinbek. Bei einem leckeren «Rundstück warm» besprachen wir im Schweinske die letzten Einzelheiten für die fotografische Begleitung. Ich sehe schon, in der Hochzeitssaison ist das schwer mit Diät :-) Danach machten wir noch ein kleines Paarshooting, um die beiden an die Kamera zu gewöhnen. So werden die Bilder bei der richtigen Hochzeit viel entspannter!

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting mit Stine & Michael in der Hafenctiy, Hamburg

Paarshooting mit Stine & Michael in der Hafenctiy, Hamburg

An einem Samstag traf ich mich mit Stine und Michael in der Hafencity zum Paarshooting. Nach einigem Überlegen fand ich, das moderne, maritime Ambiete passt zu den beiden. Besonders originell fand ich den Mountainbiker, der sich freundlicherweise bereiterklärte, im Hintergrund eines Fotos seine Fähigkeiten zu demonstrieren. Da ich an der Kamera noch etwas einstellen musste, musste er minutenlang auf seinem Rad auf der Stelle stehn, sorry nochmal :-) Aber sehr beeindruckend! Und richtig surreal wurde es zum Ende unseres Spaziergangs: Mitten im Nichts steht in der Hafencity ein Riesenrad, obwohl es zu der Zeit fast menschenleer war und da eigentlich nur eine riesige Baustelle ist. Vollkommen absurd irgendwie. Da spielte auch Musik und Stine & Michael fingen an als leidenschaftliche Tänzer auch sogleich an, einen Slow-Fox (oder so? :-)) hinzulegen. Danach fuhr uns noch ein amerikanischer Straßenkreuzer mit Lautsprecher («Polizei, bitte anhalten») fast über die Füße, crazy irgendwie...aber ein lustiger Abschluss dieses schönen Shootings!

Hier die Bilder ansehen!

Paarshooting mit Benni und Ariuka im Hamburger Stadtpark

Paarshooting mit Benni und Ariuka im Hamburger Stadtpark

Mittlerweile wird es ja auch in Hamburg etwas wärmer und so traf ich Benni & Ariuka zum Paarshooting im Stadtpark Hamburg!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf Wassermühle Trittau: Isabell und Sebastian

Hochzeitsfotograf Wassermühle Trittau: Isabell und Sebastian

Im Dezember 2014 gaben sich Isabell und Sebastian das Ja-Wort in der urigen Wassermühle in Trittau. Ich durfte sie an diesem Tag fotografisch begleiten! Einige Wochen vorher fuhr ich zu ihnen nach Trittau und nach dem Vorgespräch machten wir gleich noch einige Testaufnahmen am nahen Großensee, damit die beiden sich schon einmal an das Posieren vor der Kamera gewöhnen konnten. Erfahrungsgemäß werden die Hochzeitsbilder dann einfach besser, wenn man vorher schon einmal «geübt» hat. Wir hatten jedenfalls viel Spaß dabei und am Ende konnten sie meinen Regieanweisungen folgen als hätten sie jahrelang nichts anderes gemacht :-)

Doch zurück zum Hochzeitstag. Ein recht nervöser Sebastian stand in freudiger Erwartung nur in Begleitung seines Trauzeugen vor der Mühle und wartete sehnsüchtig auf seine Isabell, die schon bald in Sebastians geliebten Mercedes-Coupé vorfuhr. Für Sebastian gleich doppeltes Glück, denn neben Isabell liebt er als leidenschaftlicher Mercedes-Fan auch dieses Auto! Die Trauung endete mit Applaus der vielen Verwandten. Temperaturen um die sechs Grad sollten uns nicht daran hindern, das Shooting am Großensee gnadenlos durchzuziehen :-)! Am See gelangen uns dann trotz Nieselregen tolle Aufnahmen.

Nach den Paarfotos ging es gleich in die nächste Mühle, nämlich die in Hamfelde, wo das Essen (mmmh, lecker...allein das ist schon ein Grund Hochzeiten zu fotografieren :-)) und die Party stattfanden. Wie schon bei der vorigen Hochzeit musste der Brautstraußwurf aufgrund eines Fehlers in der Flugbahnberechnung zweimal erfolgen und wieder gab es eine überglückliche Fängerin!

Hier die Bilder ansehen!

Hochzeitsfotograf am Hamburger Hafen: Katrin & Tim

Hochzeitsfotograf am Hamburger Hafen: Katrin & Tim

Im Herbst 2014 durfte ich Katrin und Tim bei Ihrer Hochzeit fotografisch begleiten. Das außergewöhnliche hierbei war eine Trauung mit integrierter Taufe der beiden Töchter!

Tim ist Musiker und wie es sich für einen solchen gehört, fand die Trauung an einem außergwöhnlichen Ort statt: in einem alten Kontorhaus mitten am Hamburger Hafen, so richtig mit Industriecharme! Genau passend also zu den Songs des leidenschaftlichen Pop-Rockers.

Das alte Kontorhaus war bereits liebevoll in Blautönen dekoriert, als ich ankam. Ich mischte mich unter die ankommenden Gäste und fotografierte erste Eindrücke.

Katrin wurde von ihrem Vater in das Atrium geführt, wo Tim schon mit dem Pastor sie wartete. Nach der Trauung folgte die Taufe der Töchter.

Nach den Gratulationen ging es zum Hafen hinunter, wo wir in der untergehenden Sonne einige unkonventionelle aber lustige Paarbilder schossen. Katrin und Tim hatten sich insgeheim einige Posen ausgedacht, die genau zu ihnen passten! Kitschbilder wären hier jedenfalls falsch gewesen :-)

Nach dem perfekten Abendessen von Koch Mirko gab es Live-Musik vom Bräutigam höchspersönlich, der mit samtweicher Stimme ein Lied für seine Katrin vortrug. Gänsehautfeeling pur bei den Gästen! Später gab es noch zwei weitere Acts von befreundeten Musikern, absolut genial!

Den Abschluss bildete der Brautstraußwurf mit dem Foto einer strahlenden «Bride to be» :-)

Hier die Bilder ansehen!

© 2017 Malte Dietsch | Impressum |